Die baden-württembergische Allianz für den freien Sonntag und sozialverträgliche Arbeitszeiten lädt neun Jahre nach der Freigabe der Ladenöffnungs- zeiten an Werktagen in Baden-Württemberg zu einem weiteren Fachtag ein, um eine kritische Bestandsaufnahme zu wagen:

Wie ist es um die Zeitsouveränität von Menschen in einer Arbeitswelt bestellt, die Erwerbsarbeit und die Ökonomisierung aller Lebensbereiche über alles stellt und in der die Menschen zunehmend vernutzt werden?

Welche Möglichkeiten haben Bürger/-innen, Bünd- nisse, Kirchen und Allianzen, der ausufernden Sonntagsarbeit rechtliche Schranken zu setzen?

Welche Auswirkungen hat das von der damaligen CDU/FDP-Landesregierung 2007 verabschiedete Ladenöffnungsgesetz (LÖG) – gegen das Einzelhandelsbeschäftigte, Betriebsrät/-innen, Gewerkschaften und Kirchen heftig Widerstand geleistet haben – für die Beschäftigten und die Gesellschaft ?

Wie steht es um die 2010 von den Landtagsfraktio- nen versprochene kritische Evaluation des LÖG in Baden-Württemberg?

Und… wer schützt eigentlich noch den Sonntag als Tag gemeinsamer freier Zeit?

Die baden-württembergische Allianz für den freien Sonntag wendet sich mit diesem Fachtag an Praktiker/-innen aus Kirchen und Gewerkschaften, an Betriebsrät/-innen und Interessierte, an Politiker/- innen und die Medien.

Wir wollen kritische Fragen stellen, gemeinsam diskutieren und nach Antworten suchen.

Hierzu laden wir Sie herzlich ein!

Den Flyer finden Sie hier: 2016_03_03 Flyer_Fachtagung_Allianz_Sonntag

Annelies Bruhne

Annelies Bruhne

Referentin für Europa und Wirtschaft bei Evangelischer Verband Kirche Wirtschaft Arbeitswelt (KWA)
Annelies Bruhne
Share This