Gerne möchte ich auf dieser Pinnwand an die Einladung der AG ArbeitFairTeilen für einen Termin  am 21. Mai in Frankfurt erinnern und möchte anregen, dass auch jemand von KDA-Seite daran teilnimmt:
——————————

 Liebe Mitstreiter_innen für kürzere und gerechtere Arbeitszeiten in Europa,

angesichts von Massenarbeitslosigkeit und dem Erstarken nationalistischer Bewegungen in Europa wird die Frage einer gerechteren Verteilung von Arbeit immer dringlicher.

Die Rationalisierungseffekte von Digitalisierung und Automatisierung und die große Zahl von Flüchtlingen, die in den Arbeitsmarkt integriert werden müssen, lassen den Bedarf an Arbeitsplätzen zusätzlich wachsen. 

Realistisch und ökologisch vertretbar ist dieser Bedarf nur durch eine Umverteilung der vorhandenen Arbeit zu decken. Wenn zusätzliche Konkurrenz zwischen den Ländern Europas vermieden werden soll, muss das europaweit in Angriff genommen werden.

Die AG ArbeitFairTeilen von Attac-Deutschland und das Collectif Roosevelt aus Frankreich haben nun die Initiative ergriffen, die Überlegungen und Bemühungen in Richtung einer Neuverteilung von Arbeit mit dem Ziel einer kurzen Vollzeit um die 30 Stunden pro Woche, die in verschiedenen europäischen Ländern bereits existieren, zusammenzubringen.

Mit der freundlichen Unterstützung der Rosa Luxemburg Stiftung Brüssel und von Europaabgeordneten, allen voran Thomas Händel von der Linksfraktion, soll am 20./21.10.2016 ein erstes europäisches Treffen der verschiedenen Organisationen und Initiativen, die für eine solche neue Normalarbeitszeit um die 30 Stunden eintreten, in Brüssel (in den Räumen des Europaparlaments) stattfinden, auf dem die verschiedenen Vorstellungen ausgetauscht und über Strategien  der Beförderung des gemeinsamen Anliegens beraten werden soll.

Zur Vorbereitung dieser Konferenz, an der etwa 50-60 Personen teilnehmen sollen, soll am Samstag, 21.5.2016, 12.00-17.30 im Gewerkschaftshaus „Saalbau“ im Clubraum 4 in Frankfurt/Main, Wilhelm Leuschner-Str. 69-77, ein Treffen stattfinden. Zu diesem Vorbereitungstreffen möchten wir Sie/Dich herzlich einladen. Über eine baldige Rückmeldung würden wir uns sehr freuen.

Mit solidarischen Grüßen 

Margareta Steinrücke/Attac-AG ArbeitFairTeilen

David Feltz/Collectif Roosevelt

Share This