Der Bundesausschuss Arbeit und Technik beschäftigt sich seit zwei Jahren mit der Thematik: „Industrie/Arbeit/Wirtschaft 4.0“ und den möglichen sozialen und kulturellen Auswirkungen digitaler Entwicklungen. Nach verschiedenen Betriebsbesuchen und Gesprächen mit Wissenschaftler/-innen trafen sich die Ausschussmitglieder Ende September in Berlin.  Im Wirtschaftsministerium sprachen wir mit Staatssekräterin Brigitte Zypries (MdB) und Dr. Friedrich Gröteke vom Referat Digitalisierung/Industrie 4.0

. Im Ministerium für Arbeit und Soziales empfingen uns der Abteilungsleiter Dr. Gerhard Becker-Neetz sowie die Fachreferentin und Anette Schickel für die kurzfristig verhinderte Staatssekräterin Kramme. Diskussionsgrundlage war eine Thesenreihe, die wir im Vorfeld erarbeitet hatten.  Die nächsten Schritte im Ausschuss sind die Teilnahme einiger Mitglieder an der Konferenz Weißbuch Arbeiten 4.0 in Berlin im November und das nächste Treffen im Februar, auf dem die Weiterarbeit am Thema bis 2018 geplant wird.

aut_berlin1

Treffen im Wirtschaftsministerium, Foto: Rose Richter

aut_berlin2

Treffen im Arbeitsministerium, Foto: Rose Richter

Matthias Jung

Matthias Jung

Landessozialpfarrer und Leiter des Fachbereichs Kirche. Wirtschaft. Arbeitswelt bei Haus kirchlicher Dienste der ev.-luth. Landeskirche Hannovers
Matthias Jung
Share This