Die Welt wird digital: Arbeitswelt, Mobilität, Bildung, Landwirtschaft werden zunehmend vom digitalen Wandel ergriffen. Beim Fachtag „Arbeit der Zukunft. Digitalisierung als Chance für den ländlichen Raum?“ am 20. September 2017 in Erfurt standen speziell die Chancen dieser Entwicklung für den ländlichen Raum im Fokus. Denn dank Mobilfunk und DSL können heute viele Menschen einen großen Teil ihrer Aufgaben prinzipiell überall und jederzeit erledigen. Die tägliche Fahrt zu Betrieb und Büro könnte dadurch weniger wichtig werden. Liegt darin eine Chance für den ländlichen Raum?

Denn wenn nicht mehr die Präsenz im Betrieb, sondern mobile und Tele-Arbeit die zentrale Bedeutung im Arbeitsleben erhalten, kann das Leben außerhalb der urbanen Ballungsgebiete attraktiver werden. Familie und Beruf ließen sich so besser vereinbaren. Könnte ein solches Arbeitsmodell bislang strukturschwachen Gebieten neues Leben einhauchen? Klar ist: Das kann nur gelingen, wenn die Entwicklung aktiv gestaltet und gefördert wird.

Die Impulse des Fachtags sind in diesem Thesenpapier zusammengefasst:Thesenpapier-Digitalisierung+laendlicher-Raum

Wir sind gespannt auf Ihre Kommentare!

Holger Lemme

Holger Lemme
Referent für den KDA in der EKM
Studienleiter für Arbeit und Wirtschaft
Evangelische Akademie Thüringen  
Zinzendorfplatz 3  
99192 Neudietendorf
Tel.: 036202 / 984-25
E-Mail

 

Axel Braßler

Axel Braßler

Geschäftsführer bei Ev. Verband Kirche Wirtschaft Arbeitswelt
Axel Braßler
Share This