70 Jahre Soziale Marktwirtschaft in Westdeutschland: Ursprünge und Ambivalenzen

Als unangefochtene Alternative zum entgrenzten Kapitalismus gilt innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland bis heute die in den 1940iger Jahren entwickelte Konzeption der Sozialen Marktwirtschaft. Sie wird als weitgehend gelungener Ausgleich der Spannungen zwischen den Werten der kapitalistischen Ökonomie und der christlichen Lehre gesehen. Die Tagungsbeiträge hinterfragen diesen Konsens aus soziologischer, historischer, wirtschaftswissenschaftlicher und theologischer Perspektive.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kerstin Albers-Joram
Referentin
Dorothee-Sölle-Haus
Max-Brauer-Allee 16
22765 Hamburg
Tel. 040 / 30 6201-352
E-Mail

Annelies Bruhne

Annelies Bruhne

Referentin für Europa und Wirtschaft bei Evangelischer Verband Kirche Wirtschaft Arbeitswelt (KWA)
Annelies Bruhne