Europa leben – Das Erasmus+-Programm der EU

Das Erasmus Programm ist eines der bekanntesten und erfolgreichsten Projekte der Europäischen Union. Das nach dem Theologen und Humanisten Erasmus von Rotterdam benannte Programm hatte ursprünglich zum Ziel, die innereuropäische Mobilität im Hochschulbereich zu...

Brexit als Symptom

Helmuth Schwarz

bis 30.1.2016 Referent für Europa bei der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe

Letzte Artikel von Helmuth Schwarz (Alle anzeigen)

Der Brexit ist ein Symptom der Krise der EU, aber sicher nicht die Ursache einer Zuspitzung dieser Krise. Die Krise der EU war eine notwendige, aber für den Brexit allein nicht hinreichende Voraussetzung. Jürgen Habermas weist am 9.7.2016 in der Zeit zu Recht darauf...

(Europäische) W∃chselwirkungen

Waltraud Kämper

Referentin KDA Hannover bei der Landeskirche Hannovers

Letzte Artikel von Waltraud Kämper (Alle anzeigen)

“ Wir brauchen (jetzt nach der Bürgerwahl in GB) Reformen für mehr Handlungsfähigkeit, Gerechtigkeit und Demokratie in Europa. . .  Um die gefühlte Ferne zu den Bürgern zu verringern, müssen die Türen im Ministerrat aufgestoßen werden. Dafür braucht es eine...

Zur weiteren Europäisierung der Sozialpolitik oder warum das europäische Semester des Studiums wert ist, aber nicht an der Uni seinen zentralen Platz hat

Frank-Dieter Fischbach

Referent für Beschäftigung und Soziales bei der Konferenz Europäischer Kirchen, Brüssel
Mit Recht ist hier schon vermerkt worden, dass die Basis der EU-Verträge für eine europäische Beschäftigungs- und noch mehr für eine europäische Sozialpolitik schmal ist. Dennoch hat der insbesondere währungs- und wirtschaftspolitische Integrationsprozeß der letzten...

Die EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit braucht laute Fürsprache

Es geht ums Eingemachte, um den wahren Kern der europäischen Integration. Die in den EU-Verträgen verbriefte Arbeitnehmerfreizügigkeit ist gelebte Völkerverständigung, Garant für ein historisch einmaliges Maß an persönlicher Freiheit und unmissverständlicher Ausdruck...

Arbeitslosigkeit verursacht immer mehr Armut in Europa. Und hat verheerende Folgen für Frauen

„Arbeitslosigkeit und schlecht bezahlte Beschäftigung sind laut UN-Experten die Ursachen für immer mehr Arme in Europa – mittlerweile durchschnittlich 17 Prozent der Bevölkerung. Deutschland ist besonders stark gefährdet“ das schreibt das Handelsblatt am 18. Mai...