aus dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt der Bremischen Evangelischen Kirche:

der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt ist Gründungsmitglied des AWWB (Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen). Das Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen ist ein Netzwerk zivilgesellschaftlicher Akteur*innen in Bremen, die sich auf verschiedene Art und Weise für gerechte und zukunftsfähige Formen des Zusammenlebens und Wirtschaftens in Bremen und weltweit engagieren. Bis April 2019 gibt es an jedem 2. Mittwoch im Monat eine Veranstaltung in der wachstumskritischen Winterreihe.

Mittwoch, 3. April, 19 Uhr
» WACHSTUM ÜBERWINDEN! ALTERNATIVEN ZUR ENTWICKLUNG AUS DEM GLOBALEN SÜDEN? « Entwicklung als Allheilmittel steht in der höchst problematischen Tradition des Kolonialismus. Eine sehr eingeschränkte Sicht dessen, was Wohlstand bedeutet, wird als Lösung für alle proklamiert. Respekt für vor- und postkoloniale Vorstellungen eines Guten Lebens ist damit schwer vereinbar und „Entwicklungshilfe“ wird immer wieder eingesetzt, um Länder abhängig zu machen und „auf Kurs“ zu bringen. Welche Rolle spielt der Entwicklungsbegriff in Ländern des Globalen Südens? Welche Kritik und welche Alternativen zur Entwicklung werden dort formuliert? Wie hängt das mit einer Wachstumskritik in Deutschland zusammen?
Mit Romaricson Alognon und Rosane Yara Rodrigues Guerra (BeN).

Ort: Hulsberg Crowd (ehem. Schwesternwohnheim), Gebäude 44-46, Am Schwarzen Meer 142 (Eingang: Am Schwarzen Meer zwischen Pathologie und Eislabor) 28205 Bremen, Linie 2 und 10 Haltestelle Hulsberg,
Kontakt: awwb@posteo.de Infos: www.wachstumswende-bremen.de