Freiheit digital. Die Zehn Gebote in Zeiten des digitalen Wandels
Achtes Gebot: Gerechte Teilhabe am digitalen Wirtschaften ermöglichen

Aus theologischer Sicht wird die Frage diskutiert, inwiefern das Achte Gebot angemessene Hinweise auf den Aspekt der Güterverteilung im Kontext des digitalen Wirtschaftens geben kann, oder ob hier nicht weitere Aspekte der Sozialgesetzgebung der hebräischen Bibel hinzugezogen werden sollten. Sozialgeschichtlich lassen sich entlang unterschiedlicher alttestamentarischer gesellschaftlicher Aggregationsformen biblische Antworten auf die Probleme und Chancen der Güterverteilung nachweisen. Sie sind aus heutiger Sicht zu befragen. Im Gegensatz dazu erfordert die Plattformökonomie mit dem Aspekt des Crowd- und Cloudworkings einen eher systematisch-theologischen Zugang. Die Hinweise der Denkschrift werden analysiert und kritisch diskutiert.

Die Veranstaltung zum Achten Gebot findet

am Mittwoch, dem 30. Juni 2021, von 18.00 bis 19.00 Uhr

statt. Es wirken mit:

  • Oberkirchenrat Urs Keller, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks der Evangelischen Landeskirche in Baden, Karlsruhe
  • Johannes Walter, Referent für digitale Verbandsentwicklung des Diakonischen Werks der Evangelischen Landeskirche in Baden
  • Moderation: Nicole Gall, Referentin des Vorstandsvorsitzenden des Diakonischen Werks der Evangelischen Landeskirche in Baden, und Wirtschafts- und Sozialpfarrer Maximilian Heßlein, Mitglied im Leitungskreis der regionalen Arbeitsgruppe des AEU in der Metropolregion Rhein-Neckar-Pfalz
  • Geistlicher Abschluss: Oberkirchenrat Urs Keller, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks der Evangelischen Landeskirche in Baden, Karlsruhe

Anmeldung bis zum 29. Juni 2021 um 8.00 Uhr über dieses Online-Formular

Kontakt:
Stephan Klinghardt, Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer in Deutschland e. V. (AEU), info@aeu-online.de