Die Diakonie Deutschland und der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt (KWA) laden ein zum

Online-Fachgespräch
am Freitag, 17. Dezember 2021, von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

SPD, Bündnis‘90/Die Grünen und FDP haben als Projekt der neuen Bundesregierung ein Bürgergeld angekündigt, das Hartz IV ersetzen soll. Dieses Bürgergeld ist daran zu messen, ob es Existenzsicherung gewährleistet: https://www.diakonie.de/pressemeldungen/hartz-iv-ueberwinden-kein-etikettenschwindel-mit-dem-buergergeld

Mit Vertreter:innen von Bundestagsparteien möchten wir über die konkrete Ausgestaltung sprechen auf der Grundlage von Vorschlägen, die Diakonie Deutschland und der KWA im Juni 2021 zur Neuordnung der Existenzsicherung vorgestellt haben:

„Jobcenter der Zukunft“

https://www.diakonie.de/fileadmin/user_upload/BTW_Existenzsicherung_neu_denken_final_2021-03-25.pdf

Auch in den Jobcentern ist ein echter Neustart nötig, der mehr beinhaltet als kleine Veränderungen im alten System unter neuem Namen. Die Grundsicherung braucht einen Systemwechsel. Viele kleine Schritte können sehr schnell helfen, die Situation der Leistungsberechtigten zu verbessern.

Die Diskussion wird live über YouTube übertragen. Sie können sich mittels Kommentarfunktion beteiligen. Die Moderation wird die online gestellten Beiträge und Fragen zusammengefasst in die Diskussion einspielen.

Anmeldung: https://eveeno.com/156596544 Den Veranstaltungslink erhalten Sie zeitnah vor der Veranstaltung zugemailt. Kontakt: arbeit-soziales@diakonie.de

 

Die Einladung mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Das gemeinsame Papier zu Hartz IV überwinden. Bürgergeld als Neustart für die Existenzsicherung? können Sie hier als PDF-Dokument öffnen.

Holger Lemme

Referent für den KDA in der EKM
Studienleiter für Arbeit und Wirtschaft
Telefon: 036202 984-25
E-Mail