Ein erfolgreiches Forum 2018, in diesem Jahr vom Arbeitsbereich ev. Arbeitnehmer*innen gestaltet und durchgeführt, ging am 16. Juni 2018 in Oberhausen zu Ende. Die zweitägige Veranstaltung am 15./16. Juni unter dem Motto Glaube-Arbeit-Hoffnung: Mensch, was brauchst du? Stimmungen aus dem Ruhrgebiet hat mit einer Filmvorführung „Bochum, wo sind deine Opelaner?“ und anschließendem Gespräch mit der Filmemacherin Cathrin Leopold und ortsansässigen Protagonisten in die Thematik Strukturwandel eingeführt. Die anschließenden Workshops mit hochkarätigen Referenten, dem Vorstandsvorsitzenden der Emschergenossenschaft Dr. Uli Paetzel, Frank Wessel dem Leiter des ev. Binnenschifferdienstes Duisburg und dem ehemaligen Betriebsratsvorsitzenden der Adam Opel AG Rainer Einenkel zeigten Stimmungen aus dem Ruhrgebiet. Mit einem neuen Format „Fragen an die Kirche“ mit OKR Dr. Ralph Charbonnier wurde der erste Tag inhaltlich abgerundet und der Abend mit der wunderbaren Bergkapelle Niederrhein e. V. gekrönt.

Am zweiten Tag kamen zwei prominente Impulsstimmen zu Wort. Zur Zukunft der Arbeit war Prof. Dr. Franz Lehner geladen, zum Strukturwandel der Arbeit aus regional-politische Sicht der EU Abgeordnete Dennis Radtke. Beide haben es hervorragend verstanden, ihre inhaltlichen Anliegen mit ihrer Nähe zu den Menschen im Ruhrgebiet leidenschaftlich vorzutragen. Unter der Fragestellung „Was brauchen die Menschen“ wurde anschließend von Cornelia Coenen-Marx ein Streitgespräch moderiert. Wir danken allen Mitwirkenden und sagen Danke an den Gastgeber Herbert Schmidt, dem Direktor des Berufsförderungswerk Oberhausen!

Gila Zirfas-Krauel

Gila Zirfas-Krauel

Referentin für Bildungsmanagement und Netzwerkarbeit bei Evangelischer Verband Kirche Wirtschaft Arbeitswelt
Gila Zirfas-Krauel