WIRTSCHAFT UND BRANCHEN

Handwerk und Kirche

Gott schütze und segne das ehrbare Handwerk“. Dieser Satz gehört quasi als Qualitätsstandard zu den Verlautbarungen des Handwerks in Deutschland. Die Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche (AHK) ist die sichtbare Partnerin dieser Bitte und aus Sicht des Handwerks unverzichtbar für seine wertorientierte Ausrichtung.

zur Arbeitsgemeinschaft AHK 

Führung und Verantwortung

Der Bundesausschuss FuV vernetzt die „Führungskräftearbeit“ der Landeskirchen. Dabei erfolgte der Austausch bisher vor allem über zwei Schwerpunkte: Den Dialog mit Führungskräften (z.B. über Führungs- und Unternehmensethik) und die Stärkung und Begleitung von Führungskräften (z.B. durch spirituelle Angebote). 

zum Ausschuss FuV

In diesem Themenfeld betrachten wir sowohl aktuelle Problemlagen wie z.B. akute Insolvenzverfahren oder ausbeuterische Wirtschaftsstrukturen, als auch ganze Wirtschaftszweige und Branchen, die aus kirchlicher Sicht besondere Aufmerksamkeit verdienen. Dazu gehört beispielsweise das Handwerk oder die Alten- und Krankenpflege.

Auf diesem Gebiet engagieren sich:

  • Ausschuss Führung und Verantwortung (FuV) sowie die
  • Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche (AHK)

Der Ausschuss Führung und Verantwortung entwickelt Dialogformate, um die Verbindung zwischen Wirtschaft und Kirche lebendig zu halten. Sein Ziel ist es, Menschen mit Führungsverantwortung zu begegnen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus vernetzt er die „Führungskräftearbeit“ der Landeskirchen.

Die Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche setzt sich zusammen aus Handwerkerinnen und Handwerkern sowie landeskirchlichen Einrichtungen der Handwerkerarbeit in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Kirche und Handwerkerschaft sind eng miteinander verbunden: In den Kirchengemeinden, vor allem in ländlichen Regionen, spielen Handwerkerfamilien schon seit Jahrhunderten eine große Rolle, da sie sehr ansässig sind und über Generationen hinweg Gemeinden geprägt haben. Zugleich ist die Kirche in vielen Situationen und Aufgaben, wie beispielsweise bei Kirchbau oder Kirchsanierung, auf das Handwerk angewiesen und nutzt dessen Dienstleistungen.

 

FuV-Themen:

  • Dialog mit Führungskräften (z.B. über Führungs- und Unternehmensethik) und
  • die Stärkung und Begleitung von Führungskräften (z.B. durch spirituelle Angebote).

AHK-Themen:

  • Handwerksgottesdienste
  • Dialog mit Handwerksorganisationen und Handwerksbetrieben

Ansprechpartner*innen FuV:

  • Renate Fallbrück,
    Telefon 040 30620 1361, E-Mail
  • Peter Lysy,
    Telefon 01520 9889957, E-Mail

Ansprechpartner*innen AHK:

  • Dieter Vierlbeck,
    Telefon 089 5119 488, E-Mail
  • Claus Dreier,
    Telefon 04950 8063663, E-Mail

Kontakt

Renate Fallbrüg

Pastorin, Theologische Referentin
KDA Nordkirche
Königstraße 54
22767 Hamburg
Telefon: 040  30 620 1361
E-Mail

Peter Lysy

Pfarrer
Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt
der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
Schwanthalerstr. 91
80336 München
Telefon 01520 9889957
E-Mail

Dieter Vierlbeck

Stellv. Vorstandsvorsitzender KWA
Vorstandsvorsitzender AHK
Telefon: 089 5119 488
E-Mail

Claus Dreier

Pfarrer
Süderstr. 46
26835 Holtland
Telefon: 04950 8063663
Mobil: 0151 40804088
E-Mail

Stammtisch Handwerk und Kirche am 2. Dezember 2021

Das Gastgeber-Duo Peter Grohme und Kerstin Albers-Joram lädt noch einmal in diesem Jahr zum digitalen Stammtisch ein. IMPULSGEBER wird sein: Dipl.-Ing. Marco Jaeger (Vorsitzender der Junioren des Handwerks in Südthüringen). Anfang 2014 gründete der Möbeltischler und Architekt Marco Jaeger in der väterlichen Werkstatt in Schmalkalden seine eigene Firma: kükomo – gesunde Möbel.

Save the Date – Konferenz zum Union Busting am Beispiel von Orpea

Podiumsdiskussion und Vernetzungsveranstaltung zum Thema Systematische Behinderung und Zerstörung der Betriebsratsarbeit – Union Busting in Bremen. verdi und der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) laden ein:18. Januar 2022,  16:30 Uhr bis 19:30 Uhr, Tivolisaal, Gewerkschaftshaus Bremen. Die aktive und systematische Zermürbung von Betriebsrät:innen und die Zerstörung von Mitbestimmungsstrukturen nimmt in den letzten Jahren stetig zu.

Nachberichterstattung: Bundestagung Handwerk und Kirche

Die Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche hat sich anlässlich ihrer Jahrestagung ein Bild vom Handwerk in Südthüringen gemacht. Delegierte aus nahezu allen Landeskirchen tagten unter 2G-Plus-Bedingungen im Berufsbildungs- und Technologiezentrum Rohr-Kloster.Ein besonderer Höhepunkt der Tagung war die Besichtigung der Kirchenburg Walldorf-Werra. Die Arbeitsgemeinschaft informierte sich über den Wiederaufbau der 2012 abgebrannten Kirche.

Beiträge zu Wirtschaft und Branchen

Save the Date – Konferenz zum Union Busting am Beispiel von Orpea

Save the Date – Konferenz zum Union Busting am Beispiel von Orpea

Podiumsdiskussion und Vernetzungsveranstaltung zum Thema Systematische Behinderung und Zerstörung der Betriebsratsarbeit – Union Busting in Bremen. verdi und der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) laden ein:18. Januar 2022,  16:30 Uhr bis 19:30 Uhr, Tivolisaal, Gewerkschaftshaus Bremen. Die aktive und systematische Zermürbung von Betriebsrät:innen und die Zerstörung von Mitbestimmungsstrukturen nimmt in den letzten Jahren stetig zu.

mehr lesen
Nachberichterstattung: Bundestagung Handwerk und Kirche

Nachberichterstattung: Bundestagung Handwerk und Kirche

Die Arbeitsgemeinschaft Handwerk und Kirche hat sich anlässlich ihrer Jahrestagung ein Bild vom Handwerk in Südthüringen gemacht. Delegierte aus nahezu allen Landeskirchen tagten unter 2G-Plus-Bedingungen im Berufsbildungs- und Technologiezentrum Rohr-Kloster.Ein besonderer Höhepunkt der Tagung war die Besichtigung der Kirchenburg Walldorf-Werra. Die Arbeitsgemeinschaft informierte sich über den Wiederaufbau der 2012 abgebrannten Kirche.

mehr lesen
#NEW WORK – Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?

#NEW WORK – Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?

Eine gelungene Abendveranstaltung mit Best Practices-Beispielen, Diskussion und viel Raum zum Netzwerken für die Young Professionals aus Handwerk, Wirtschaft und Kirche. In einem waren sich Referenten, Impulsgeberinnen und Gäste einig: „Die Arbeitswelt von Morgen wird anders aussehen als heute. Wir sind es, die die Zukunft gestalten.“

mehr lesen
Partnerschaft ist mehr als Handel: Die EU-Afrika Strategie auf dem Prüfstand

Partnerschaft ist mehr als Handel: Die EU-Afrika Strategie auf dem Prüfstand

Partnerschaft ist mehr als Handel: Die EU-Afrika Strategie auf dem PrüfstandIm Frühjahr 2020 hat die Europäische Union ihre neue EU-Afrika-Strategie vorgestellt. Neben einer breit angelegten Infrastrukturoffensive, als Gegengewicht zu chinesischen Aktivitäten, sollen die bei vielen afrikanischen Staaten keineswegs beliebten Wirtschaftspartnerschaftsabkommen einen zentralen Baustein der Partnerschaft bilden.

mehr lesen
Public Health/Öffentliche Gesundheit als Thema evangelischer Ethik

Public Health/Öffentliche Gesundheit als Thema evangelischer Ethik

Durch die Covid-19 Pandemie ist die Bedeutung von Public Health, die politisch verantwortete Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung, auf breiter Front öffentlich bewusst geworden. Durch die Krise haben sich lang schwelende Konflikte und systemische Defizite verschärft. Deutlich wurde, dass es zur Sicherung und Förderung von Gesundheit mehr braucht als eine wissenschaftlichtechnologisch hoch entwickelte Medizin und dass national verengte Perspektiven auch in puncto Gesundheit nicht ausreichen, um Krisen der globalisierten Welt zu bewältigen.

mehr lesen
ONLINE-Fachforum: Transformation

ONLINE-Fachforum: Transformation

Fachvortrag: „Klima- und Antriebswandel“ Dr. Hermann Pengg (Geschäftsführer e-gas GmbH) Plenumsdiskussion: Peter Mosch, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der AUDI AGDr. Ute Heinrich, Ärztin, Leiterin Gesundheitszentrum Nord der AUDI AG Prof. Dr. Johannes Rehm, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern (kda) Moderation: Chris Orlamünder, Netzwerk „Christen bei Audi“ (CBA)

mehr lesen
Krise in der Pflege – Und nun?

Krise in der Pflege – Und nun?

Das Gesundheitssystem ist seit Jahren in der Krise. Eine Krise, die Corona drastisch verstärkt hat. Als die ersten Pandemiewellen über das Land hinwegrollten, verging kein Tag ohne Meldungen zum Pflegenotstand. Dennoch hat das Thema im Wahlkampf der letzten Wochen kaum eine Rolle gespielt. Dabei sind Probleme keineswegs gelöst, ganz im Gegenteil: den mehr als vier Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland stehen deutlich zu wenig Pflegekräfte gegenüber. Viele Pfleger*innen geben zudem ihren Beruf auf, weil sie die Belastungen nicht mehr ertragen und die Verantwortung für schlechte Pflege nicht mehr übernehmen wollen! Die Zivilgesellschaft ist gefordert, für und mit den Pflegekräften für ein anderes Gesundheits- und Pflegesystem einzutreten. Mit dieser Online-Veranstaltung wollen wir dazu beitragen, Menschen dafür zu motivieren. 

mehr lesen
Parteien unterstützen KWA-Vorschläge für ein „Jobcenter der Zukunft“

Parteien unterstützen KWA-Vorschläge für ein „Jobcenter der Zukunft“

Egal ob Ampel, Jamaika oder Rot-Rot-Grün – nach der Bundestagswahl 2021 könnte sich einiges ändern in den deutschen Jobcentern. Der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt hat die wichtigsten Parteien des demokratischen Spektrums um Stellungnahmen zu seinen Vorschlägen für ein „Jobcenter der Zukunft“ gebeten. Die Rückmeldungen zeigen – in unterschiedlichen Ausprägungen – viel Unterstützung für die KWA-Vorschläge.

mehr lesen