ARBEIT UND SOZIALES

Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisation e.V.

Der Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V. (BVEA) ist die bundesweite Interessenvertretung aller Evangelischen Arbeitnehmerbewegungen oder Arbeitnehmerschaften in Deutschland und tritt bei den alle sechs Jahren stattfindenden Sozialwahlen an.

zum BVEA

Erwerbslosigkeit, Sozial- und Arbeitsmarktpolitik

Der Bundesausschuss ESA nimmt diejenigen in den Blick, die in der Arbeitsgesellschaft am Rand stehen: Erwerbslose, Hartz-IV-Empfänger, Minijobber, Soloselbständige … Er liefert aktuelle Analysen zur Situation und benennt Verbesserungsmöglichkeiten.

zum Auschuss ESA

Arbeit und Technik

Der Bundesausschuss AuT befasst sich mit Innovationen und Transformationen der Arbeitswelt. Er leistet die exemplarische Reflexion solcher Wandlungs- und Veränderungsprozesse hinsichtlich ihrer Folgen für Menschen, für die Gestaltung ihrer Arbeit sowie auch die Gesellschaft insgesamt. 

zum Ausschuss AuT

Mit dem Themenfeld „Arbeit und Soziales“ setzen sich im KWA der Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V. (BVEA) und zwei Ausschüsse auseinander:

  • Erwerbslosigkeit, Sozial- und Arbeitsmarktpolitik (ESA) sowie
  • Arbeit und Technik (AuT)

Der BVEA engagiert sich in der Sozialen Selbstverwaltung und ist die bundesweite Interessenvertretung aller Evangelischen Arbeitnehmerbewegungen oder Arbeitnehmerschaften in Deutschland. Der Verband steht in der Tradition der Evangelischen Arbeitervereine, die vor über hundert Jahren entstanden und vorwiegend ehrenamtlich arbeiten.

Einen Ausschuss, der sich mit Arbeitslosigkeit beschäftigt, gibt es auf Bundesebene bereits seit 1976. Unter dem Titel „Erwerbslosigkeit, Sozial- und Arbeitsmarktpolitik“ firmiert er seit 2011. Der Ausschuss nimmt dabei bewusst diejenigen in den Blick, die in der Arbeitsgesellschaft am Rand stehen: Erwerbslose, Hartz-IV-Empfänger, Minijobber, Soloselbständige … Er liefert aktuelle Analysen zur Situation und benennt Verbesserungsmöglichkeiten.

Der KWA-Ausschuss „Arbeit und Technik (AuT)“ hat sich bereits unter seiner vormaligen Bezeichnung „Humanisierung und Neue Technologien (HuNT)“ mit den Themenfeldern Innovationen und Transformationen der Arbeitswelt befasst. Seinem Selbstverständnis nach leistet er exemplarische Reflexion solcher Wandlungs- und Veränderungsprozesse hinsichtlich ihrer Folgen für Menschen, für die Gestaltung ihrer Arbeit sowie auch die Gesellschaft insgesamt.

BVEA-Themen:

  • Soziale Selbstverwaltung
  • Sozialwahlen

ESA-Themen:

  • Jobcenter der Zukunft
  • Soloselbständigkeit
  • Einfache Arbeit? Der Arbeitsmarkt der Geringqualifizierten.
  • Hartz-IV-Ökonomie. Wie sich eine Parallelwelt verfestigt.

AuT-Themen:

  • Strukturwandel – Planetare Grenzen – Digitalisierung – Demografischer Wandel als Leitdimensionen von Transformationsprozessen
  • Fachkräftebedarf – Fachkräftemigration – Solidarität – Veränderung und Anreicherung von Berufsbildern

Kontakt BVEA

  • Bernhard Dausend
    Tel.: 08431 56151, E-Mail
  • Rudi Krause
    Tel.: 0172 2738231, E-Mail

Kontakt ESA:

  • Holger Lemme
    Tel.: 036202 98425, E-Mail
  • Beate Schulte
    Tel.: 0441 7701 472, E-Mail

Kontakt AuT:

  • Nicole Beckmann
    Landeskirche Kurhessen-Waldeck,
    Tel.: 0561 9378 350, E-Mail
  • Heike Miehe
    Landeskirche Hessen Nassau,
    Tel.: 06131 28744 45, E-Mail

Kontakt

Bernhard Dausend

Stellv. Vorstandsvorsitzender KWA
Vorstandsvorsitzender BVEA
T
elefon: 08431 56151
E-Mail

Rudi Krause
Stellv. Vorstandsvorsitzender BVEA

Tel.: 0172/2738231
E-Mail

Holger Lemme

Referent für den KDA in der EKM
Studienleiter für Arbeit und Wirtschaft
Telefon: 036202 984-25
E-Mail

 

Beate Schulte
Sozialreferentin für den KDA
in der Ev.-luth. Kirche in Oldenburg
Diakonin
Telefon 0441 7701 472
E-Mail

Nicole Beckmann
Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck
Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel
Tel: 0561 9378 350
E-Mail

Heike Miehe

Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung
der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
Albert-Schweitzer-Straße  113 - 115
55128 Mainz
Telefon: 06131 28744 45
E-Mail

Halbzeit: Mache dich auf

In diesen Tagen verabschieden wir uns vom alten Kirchenjahr und beginnen ein neues. Am 1. Advent beginnt eine besondere Zeit, es ist die Zeit der Erwartung, der Ankunft und der Zukunft. Für viele von Ihnen vielleicht auch eine besonders anstrengende Zeit in den Betrieben und Geschäften, in denen noch vielen Aufgaben erledigt werden sollen. Auf der anderen Seite möchten Sie sich vielleicht etwas Zeit nehmen für Ihre Lieben, für sich selbst und für Gott.

Mode & Lieferkette: Was darf man vom neuen Lieferkettengesetz erwarten?

Der KDA Hannover lädt zu einer spannenden Diskussionsveranstaltung „Mode & Lieferkette: Was darf man vom neuen Lieferkettengesetz erwarten?“ am Donnerstag, den 02.12.2021 um 18h, via Zoom ein. Denn schlechte Produktionsbedingungen von Kleidung rufen regelmäßig Entsetzen hervor. Kann das Lieferkettengesetz die Produzierenden besser schützen?

Save the Date – Konferenz zum Union Busting am Beispiel von Orpea

Podiumsdiskussion und Vernetzungsveranstaltung zum Thema Systematische Behinderung und Zerstörung der Betriebsratsarbeit – Union Busting in Bremen. verdi und der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) laden ein:18. Januar 2022,  16:30 Uhr bis 19:30 Uhr, Tivolisaal, Gewerkschaftshaus Bremen. Die aktive und systematische Zermürbung von Betriebsrät:innen und die Zerstörung von Mitbestimmungsstrukturen nimmt in den letzten Jahren stetig zu.

Beiträge zu Arbeit und Soziales

Mode & Lieferkette: Was darf man vom neuen Lieferkettengesetz erwarten?

Mode & Lieferkette: Was darf man vom neuen Lieferkettengesetz erwarten?

Der KDA Hannover lädt zu einer spannenden Diskussionsveranstaltung „Mode & Lieferkette: Was darf man vom neuen Lieferkettengesetz erwarten?“ am Donnerstag, den 02.12.2021 um 18h, via Zoom ein. Denn schlechte Produktionsbedingungen von Kleidung rufen regelmäßig Entsetzen hervor. Kann das Lieferkettengesetz die Produzierenden besser schützen?

mehr lesen
Save the Date – Konferenz zum Union Busting am Beispiel von Orpea

Save the Date – Konferenz zum Union Busting am Beispiel von Orpea

Podiumsdiskussion und Vernetzungsveranstaltung zum Thema Systematische Behinderung und Zerstörung der Betriebsratsarbeit – Union Busting in Bremen. verdi und der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt (KDA) laden ein:18. Januar 2022,  16:30 Uhr bis 19:30 Uhr, Tivolisaal, Gewerkschaftshaus Bremen. Die aktive und systematische Zermürbung von Betriebsrät:innen und die Zerstörung von Mitbestimmungsstrukturen nimmt in den letzten Jahren stetig zu.

mehr lesen
Halbzeit: Mütend

Halbzeit: Mütend

„Mütend“ – so wird inzwischen der Gemütszustand vieler in unserem Land nach bald zwei Jahren Corona beschrieben. „Mütend“ – eine Mischung aus „müde“ und „wütend“. Müde angesichts von Arbeitstagen, die an Normalität vermissen lassen, ob in der Dauerschleife der Videokonferenzen, den Schutzroutinen am Arbeitsplatz mit Maskenpflicht, 3G-Kontrollen und Hygienemaßnahmen für sich und Schutzbefohlene.

mehr lesen
Hartz IV überwinden. Bürgergeld als Neustart für die Existenzsicherung?

Hartz IV überwinden. Bürgergeld als Neustart für die Existenzsicherung?

Die Diakonie Deutschland und der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt (KWA) laden ein zum Online-Fachgespräch am Freitag, 17. Dezember 2021, von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr. SPD, Bündnis‘90/Die Grünen und FDP haben als Projekt der neuen Bundesregierung ein Bürgergeld angekündigt, das Hartz IV ersetzen soll. Dieses Bürgergeld ist daran zu messen, ob es Existenzsicherung gewährleistet:

mehr lesen
Buchvorstellung: Priorität für die Arbeit

Buchvorstellung: Priorität für die Arbeit

In den evangelischen Kirchen bestand seit den Aufbrüchen der 1950er Jahre ein sozialethischer Grundkonsens, sich den besonderen gesellschaftlichen und theologischen Herausforderungen der industriellen Arbeitswelt zuzuwenden. Kaum eine andere Persönlichkeit steht wie Günter Brakelmann exemplarisch für die Öffnung der evangelischen Kirche und Theologie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts für die Bearbeitung dieser Aufgaben.

mehr lesen
Erfüllung oder Überlastung durch Arbeit – Ist Religion eine wichtige Säule in der Work-Life-Balance?

Erfüllung oder Überlastung durch Arbeit – Ist Religion eine wichtige Säule in der Work-Life-Balance?

Der Arbeit ein gesundes Maß geben. Unter diesem Motto hatte unser Ausschuss Arbeit und Technik bereits 2015 ein Themenheft herausgegeben. Schon damals war klar, zu viel aber auch zu wenig Arbeit kann krank machen. Die Zunahme seelischer Belastungen und die Steigerung psychischer Erkrankungen waren der Auslöser genauer hinzuschauen und der Frage nachzugehen, welche Bedingungen eigentlich dazu beitragen, dass immer mehr Beschäftigte an Burn-Out und Depressionen leiden.

mehr lesen
Halbzeit: Stückwerke

Halbzeit: Stückwerke

Ich stehe im Bad vor dem Spiegel und creme mein Gesicht ein. Es war ein langer und arbeitsreicher Tag. Dementsprechend müde Augen blicken mir aus meinem Spiegelbild entgegen. In ihnen erkenne ich, was mich zurzeit beschäftigt: Das tolle Projekt, das ins Stocken geraten ist und nun frische Ideen und neuen Schwung braucht.

mehr lesen
Halbzeit: Mühselig und beladen

Halbzeit: Mühselig und beladen

Mühselig und beladen. Ein kleiner, weißer Kastenwagen steht mit laufendem Motor in der Straße, der Warnblinker ist an, die Hecktüren sind offen. Zunächst ist niemand zu sehen. Plötzlich kommt ein Mann hektisch aus einem Hauseingang. Mit zwei Paketen auf dem Arm macht er sich auf zum nächsten Hauseingang. Kurz darauf kommt er ohne Päckchen zurück, läuft zum Auto, um sich mit weiteren Paketen zu beladen und wieder auf den Weg zu den nächsten Hauseingängen in der Straße zu machen.

mehr lesen
#NEW WORK – Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?

#NEW WORK – Wie sieht die Arbeit der Zukunft aus?

Eine gelungene Abendveranstaltung mit Best Practices-Beispielen, Diskussion und viel Raum zum Netzwerken für die Young Professionals aus Handwerk, Wirtschaft und Kirche. In einem waren sich Referenten, Impulsgeberinnen und Gäste einig: „Die Arbeitswelt von Morgen wird anders aussehen als heute. Wir sind es, die die Zukunft gestalten.“

mehr lesen
Arbeitswelt zwischen Stellenabbau, Burnout und Hauen und Stechen – geht es auch anders?

Arbeitswelt zwischen Stellenabbau, Burnout und Hauen und Stechen – geht es auch anders?

Wie hat sich unsere Arbeit in den letzten Jahrzehnten verändert, welche Veränderungen sind in Zeiten von Corona, Klimakrise und Digitalisierung zu erwarten und welche solidarischen Alternativen einer Politik für gute Arbeit gibt es? Was bedeutet das für gute Arbeit im Land Bremen und welche Ansätze dazu können hier entwickelt werden? Frau Prof. Nicole Mayer-Ahuja von der Universität Göttingen, die lange Jahre das Soziologische Forschungsinstitut SOFI in Göttingen geleitet hat, wird uns aus ihren umfangreichen Forschungsarbeiten berichten…

mehr lesen