NACHRICHTEN

PRESSEMITTEILUNG: „Egal ob Jamaika, Ampel oder Rot-Rot-Grün – Hartz IV muss reformiert werden!“

Kommt das Ende von Hartz IV, wie wir es kennen? Vor der Bundestagswahl 2021 kündigen die fünf Parteien, die Aussicht auf eine Regierungsbeteiligung haben, weitgehende Reformen an der Grundsicherung und Arbeitsvermittlung an. Vorschläge des KWA für ein „Jobcenter der Zukunft“ finden Unterstützung.

Der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt hat CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne und Linke vor der Wahl um eine Stellungnahme zu seinem Konzept für ein menschenfreundliches „Jobcenter der Zukunft“ gebeten. Das Konzept umfasst unter anderem die Neuberechnung und Erhöhung der Hartz-IV-Leistungen, das Ende von Kürzungen am Existenzminimum, den Ausbau geförderter Beschäftigung, höhere Investitionen in Berufsabschlüsse, Regelvereinfachungen und einen Umgang auf Augenhöhe mit den Erwerbslosen.

PRESSEMITTEILUNG: Auf die Plätze, fertig – MEHL!

Auf die Plätze, fertig – MEHL! Aktion 5000 Brote startet wieder zum Erntedankfest
Berlin/Hannover, 24.09.2021: Von Erntedank bis zum 1. Advent läuft die heiße Phase der „Aktion 5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“. Gemeinsam rufen die evangelischen Landeskirchen und die Landesinnungsverbände des Bäckerhandwerks zum Mitmachen auf. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden aller Landeskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sind eingeladen, Brote zu backen, deren Verkauf zugunsten von Kinder- und Jugendbildungsprojekten an Brot für die Welt gespendet wird.

Parteien unterstützen KWA-Vorschläge für ein „Jobcenter der Zukunft“

Egal ob Ampel, Jamaika oder Rot-Rot-Grün – nach der Bundestagswahl 2021 könnte sich einiges ändern in den deutschen Jobcentern. Der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt hat die wichtigsten Parteien des demokratischen Spektrums um Stellungnahmen zu seinen Vorschlägen für ein „Jobcenter der Zukunft“ gebeten. Die Rückmeldungen zeigen – in unterschiedlichen Ausprägungen – viel Unterstützung für die KWA-Vorschläge. Vorausgesetzt die politischen Parteien nehmen ihre eigenen Wahlversprechen in den Koalitionsverhandlungen ernst, wird die Grundsicherung und Arbeitsvermittlung, für die das Jobcenter zuständig ist, bald umgebaut werden.

Beiträge aus den Bereichen Kirche, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft

 aus unserem Netzwerk

PRESSEMITTEILUNG: Auf die Plätze, fertig – MEHL!

PRESSEMITTEILUNG: Auf die Plätze, fertig – MEHL!

Auf die Plätze, fertig – MEHL! Aktion 5000 Brote startet wieder zum Erntedankfest
Berlin/Hannover, 24.09.2021: Von Erntedank bis zum 1. Advent läuft die heiße Phase der „Aktion 5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“. Gemeinsam rufen die evangelischen Landeskirchen und die Landesinnungsverbände des Bäckerhandwerks zum Mitmachen auf. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden aller Landeskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sind eingeladen, Brote zu backen, deren Verkauf zugunsten von Kinder- und Jugendbildungsprojekten an Brot für die Welt gespendet wird.

mehr lesen
Parteien unterstützen KWA-Vorschläge für ein „Jobcenter der Zukunft“

Parteien unterstützen KWA-Vorschläge für ein „Jobcenter der Zukunft“

Egal ob Ampel, Jamaika oder Rot-Rot-Grün – nach der Bundestagswahl 2021 könnte sich einiges ändern in den deutschen Jobcentern. Der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt hat die wichtigsten Parteien des demokratischen Spektrums um Stellungnahmen zu seinen Vorschlägen für ein „Jobcenter der Zukunft“ gebeten. Die Rückmeldungen zeigen – in unterschiedlichen Ausprägungen – viel Unterstützung für die KWA-Vorschläge. Vorausgesetzt die politischen Parteien nehmen ihre eigenen Wahlversprechen in den Koalitionsverhandlungen ernst, wird die Grundsicherung und Arbeitsvermittlung, für die das Jobcenter zuständig ist, bald umgebaut werden.

mehr lesen
PRESSEMITTEILUNG: Hochkarätiges Team aus Referierenden der Politik, Kirche und Wissenschaft waren zu Gast beim FORUM

PRESSEMITTEILUNG: Hochkarätiges Team aus Referierenden der Politik, Kirche und Wissenschaft waren zu Gast beim FORUM

Der Bundesverband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt (KWA) lud am Freitag zum FORUM rund um das Thema „Solidarische Zukunftssicherung“ ein. Auf der digitalen Veranstaltung wurden nicht nur Fragen der Zukunftsfähigkeit unserer sozialen Sicherungssysteme wie Kranken-, Renten- oder Pflegeversicherung diskutiert. Auch die Fragen von ehrenamtlichem Engagement in der sozialen Selbstverwaltung oder von Wohnkonzepten der Zukunft wurden beleuchtet. Den Tag reicherten nicht nur die über 70 Teilnehmenden, sondern vor allem das breit aufgestellte und hochkarätiges Team aus Referierenden aus Politik, Kirche und Wissenschaft mit ihren unterschiedlichen Perspektiven an.

mehr lesen
Wechsel in der AEU-Geschäftsführung zum 1. Januar 2022

Wechsel in der AEU-Geschäftsführung zum 1. Januar 2022

Peter Friedrich wird neuer Geschäftsführer des Arbeitskreises Evangelischer Unternehmer in Deutschland e. V. (AEU). Der 1979 in Halle geborene Diplom-Pädagoge übernimmt im Rahmen der langfristig geplanten Altersnachfolge zum 1. Januar 2022 die Geschäftsführung von Stephan Klinghardt, der nach 32 Jahren in der Organisation in den Ruhestand tritt.

mehr lesen
Zur Mobilität berufen – Christen in der Automobilindustrie und kda Bayern auf der IAA Mobility in München.

Zur Mobilität berufen – Christen in der Automobilindustrie und kda Bayern auf der IAA Mobility in München.

Zur Mobilität berufen – Christen in der Automobilindustrie und kda Bayern auf der IAA Mobility in München. NÜRNBERG/MÜNCHEN. Kirche und Automobilindustrie – wie passt das zusammen? Mit einem mobilen Treffpunkt in Form eines Reisebusses werden die Christen in der Automobilindustrie (CAI) am Eingang West des Messegeländes auf der internationalen Automobilmesse IAA 2021, die vom 7. bis 12. September 2021 in München läuft, präsent sein. Mit ihrem Veranstaltungsprogramm „Zur Mobilität berufen“ wollen die Christen einen Beitrag leisten, die Herausforderungen der Transformation in der Automobilindustrie zu meistern. Der kda Bayern beteiligt sich mit einer Podiumsdiskussion und einem Gottesdienst am Programm.

mehr lesen
Kein Wahlkampf gegen den Sonntag!

Kein Wahlkampf gegen den Sonntag!

Gewerkschaften und kirchliche Verbände gemeinsam gegen die Angriffe auf den arbeitsfreien Sonntag.
Die Allianz für den freien Sonntag, zu der sich die Gewerkschaft ver.di sowie katholische und evangelische Arbeitnehmerorganisationen zusammengeschlossen haben, warnt vor einem neuen Angriff auf den grundgesetzlich garantierten Schutz des arbeitsfreien Sonntags. Anlass sind das von der CSU vorgestellte Programm zur Bundestagswahl sowie Reaktionen der Parteien auf Fragen der Allianz.

mehr lesen
Bad Boller Appell zu “Churches for Future”

Bad Boller Appell zu “Churches for Future”

Ende Juli fand in Bad Boll eine große Tagung zum Thema „Churches for Future – Kirche als Motor für Klimagerechtigkeit!?“ statt, bei der ein Appell verabschiedet wurde, in dem klare Forderungen an die Ev. Kirche in Württemberg gerichtet sind, ihren Einsatz für Klimagerechtigkeit zu verstärken. Aktuell wird in der württembergischen Landeskirche über die Verabschiedung eines Klimaschutzgesetzes verhandelt.
Da dieser Appell viele wichtige grundsätzliche Forderungen enthält, ist er sicher auch für den Einsatz für Klimagerechtigkeit in anderen Kirchen relevant und anregend.

mehr lesen
Nachberichterstattung Azubi-Gottesdienst in Hamburg

Nachberichterstattung Azubi-Gottesdienst in Hamburg

“Corona-Zeit wie eine Wanderung durch die Wüste” – Bewegende Worte und stimmungsvolle Songs beim Azubi-Gottesdienst 2021 im Michel in Hamburg

“Vertraut auf Euch und gebt nicht gleich auf!” Mit diesem Appell spricht Marian Dodd-Omabe in ihrem Video-Statement den frisch gebackenen Azubis Mut zu. Gemeinsam mit Steffy Jaofera, Emil Peters und Volatiana Ralamboniaina hat sie den Gottesdienst für die “Neuen” vorbereitet. Unter der Überschrift “Wüsten und Oasen” sprachen die von den Schwierigkeiten einer Ausbildung in Corona-Zeiten. Dazu gehören Verzögerungen beim Ausbildungsbeginn, die fehlende Planung, aber auch sprachliche Herausforderungen für Auszubildende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Aber neben diesen “Wüsten” gibt es für sie auch “Oasen”, aus denen sie Kraft schöpfen können: Ausflüge in die Natur, Gespräche mit Familie und Freunden, der Glaube an sich selbst und ja, auch das Reden mit Gott.

mehr lesen
Halbzeit! Die Mittwochsandacht aus Bayern

Halbzeit! Die Mittwochsandacht aus Bayern

Es ist ja nun nicht so, dass man auf der Arbeit nicht schon so seine Erfahrungen gemacht hätte, deshalb denke ich manchmal: „Ich sehe es schon kommen“, dass Kollege XY beim geringsten Anflug einer Erkältung bereits mit einer Krankmeldung daherkommt, dass Kollegin YX die übernommene Aufgabe wieder einmal nicht rechtzeitig fertig bekommt und dass ich selbst mich voll reinhänge, um meinen Part termingerecht fertig zu haben, aber Andere in größter Gemütsruhe sich alle Zeit der Welt lassen usw. usf.

mehr lesen
Allianz für den freien Sonntag im Gespräch mit Gabriele Hiller-Ohm (SPD)

Allianz für den freien Sonntag im Gespräch mit Gabriele Hiller-Ohm (SPD)

Gabriele Hiller-Ohm, SPD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Ausschusses für Arbeit und Soziales, hat sich am 27. Juli 2021 per Videokonferenz mit Vertreterinnen und Vertretern der „Allianz für den freien Sonntag“ ausgetauscht. Dabei bekräftigte Frau Hiller-Ohm ihre Überzeugung, dass der Sonntag als konsumfreier Tag bewahrt werden müsse. „Ich bin politisch voll auf eurer Linie, wenn es um den Schutz des arbeitsfreien Sonntags geht.“ betonte Frau Hiller-Olm gegenüber unserer Allianz.

mehr lesen
Halbzeit! Die Mittwochsandacht aus Bayern

Halbzeit! Die Mittwochsandacht aus Bayern

Wir sitzen am Tisch und spielen „Mensch ärgere dich nicht“. Mein Patenkind würfelt eine fünf. „Und schon bist Du raus!“ ruft sie mit einem kaum zu verbergenden Grinsen im Gesicht. Mit Freude stellt sie ihren gelben Spielstein genau dorthin, wo eben noch meine rote Figur stand. Jetzt muss ich schon wieder von vorne anfangen. Und ich gebe zu: Ein wenig ärger ich mich doch. Das ist nun schon das dritte Mal, dass ich so kurz vorm Ziel „geschmissen“ werde.

mehr lesen
Halbzeit! Die Mittwochsandacht aus Bayern

Halbzeit! Die Mittwochsandacht aus Bayern

Einmal Erbarmen, bitte! Schnell kommt das Gespräch am Tisch auf den jungen Mann, der uns bedient. Bei einem Teller weiß er nicht, von welcher Seite er ihn bringen soll, bei jemand anderem fehlt das Besteck. Er wird immer wieder gemustert während er uns bedient, aber keiner sagt was zu ihm. Erst als er weg ist, bricht es aus zweien heraus: „Also das geht ja gar nicht.“ „Ich habe was anderes bestellt, ich wollte keine Kartoffeln dazu.“ Murren macht sich breit am Tisch.

mehr lesen
Halbzeit! Die Mittwochsandacht aus Bayern

Halbzeit! Die Mittwochsandacht aus Bayern

Wie sicher sind betriebliche Zusagen für das Arbeits- und Dienstverhältnis? Oft schneller als man denkt, gibt es  sogenannte betriebliche Gründe, davon Abstand zu nehmen. Einmal sind es die Auswirkung der Pandemie, der Umsatzrückgang, fehlender Markt und zurückgehende Gewinne, notwendige betriebliche Umstrukturierungen, Wegfall eines Geschäftsfeldes oder eine neue Unternehmensausrichtung, Auslagerung von Produktionsstätten, fortschreitende Digitalisierung, Veräußerung des Betriebs, die Entscheidung der Aktionäre oder auch Insolvenz. Die Aufzählung kann leider beliebig erweitert werden.

mehr lesen
Offener Brief der Allianz für den freien Sonntag an die Kanzlerkandidatin und Kanzlerkandidaten

Offener Brief der Allianz für den freien Sonntag an die Kanzlerkandidatin und Kanzlerkandidaten

Der arbeitsfreie Sonntag ist mehr als „nur“ ein Ruhetag. Der Sonntag ist der gemeinsame feste Zeitanker unserer Gesellschaft. Der Sonntag bedeutet Ruhe, Familie, Loslassen, Durchatmen und für die nächste Woche Kräfte tanken. Am Sonntag kommt die „Arbeits- und Konsumgesellschaft“ zur Ruhe, die Menschen können gemeinsam freie Zeit miteinander verbringen.

Mit großer Sorge verfolgen wir jedoch die Versuche von Lobbygruppen und Arbeitgeberverbänden, den Schutz des arbeitsfreien Sonntags aufzuweichen und in diesem Punkt das Grundgesetz unseres Landes in Frage zu stellen. So hat der Handelsverband Deutschland (HDE) vor wenigen Tagen eine generelle Öffnung des stationären Einzelhandels an Sonntagen bis Jahresende gefordert und dies mit den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie begründet.

mehr lesen