Bericht vom Ausbildungsgottesdienst in Hamburg

Am 22. August 2019 lud der KDA in der Nordkirche mit seinen Kooperationspartnern (Handelskammer Hamburg, Handwerkskammer Hamburg, Hauptkirche St. Michaelis und Hamburger Institut für Berufliche Bildung) zum diesjährigen Ausbildungsgottesdienst. Mehr als 400 Gäste – davon 300 Auszubildende – folgten der Einladung in die Kirche St. Michaelis und zum anschließenden Get-Together.

„Eine Ausbildung sei wie eine Ehe: in guten wie in schlechten Zeiten. Gib nicht gleicht auf!“, mit diesen klugen Worten sprach Julia Rettkowski, eine der sieben Azubis aus dem Vorbereitungsteam des Gottesdienstes, den frisch gebackenen Azubis Mut zu. Es waren die Schlagworte „Mut“ und „Ausdauer“, die sich wie ein roter Faden durch ihre Wünsche und Fürbitten zogen.

Auch die Ansprache von Bischöfin Kirsten Fehrs (Sprengel Hamburg und Lübeck) griff das Thema auf. Mit Beginn ihrer Ausbildung seien die jungen Menschen nun „in See gestochen“, und wie in der Seefahrt könne es auch in der Ausbildung manchmal Momente geben, in denen nicht alles rund läuft, nämlich „Flauten“ und „Sturm“. Gerade dann sei es wichtig, nicht einfach aufzugeben, sondern sich den Umständen zu stellen. Die Bischöfin freue sich, den Jugendlichen einen individuellen Segen zusprechen zu dürfen. Denn Segen bedeute Kraft und Ermutigung, oder auf gut hamburgisch, sich „nicht bange machen lassen.“ Gemeinsam mit einer Pastorin und zwei Diakonen segnete sie 300 Azubis.

Schulsenator Ties Rabe (Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburg) hob zuvor in seinem Grußwort den Wert der Arbeit hervor und gratulierte den Auszubildenden zu ihrer Entscheidung für einen Lehrberuf. Dies sei auch ein richtiger Schritt für ihre persönliche Entwicklung, betonte der Schulsenator.

Besonders beeindruckend: Für zwei gehörlose Gäste (Auszubildende mit Kind) im Gottesdienst wurden die Wortbeiträge und Lieder in Gebärdensprache gedolmetscht. Und Kirchenmusikdirektor Manuel Gera lud die Gäste spontan ein, nicht nur ihre Stimme zu erheben, sondern auch ihre Hände. Es war ein beeindruckendes Bild, so viele Menschen – mit sichtlichem Spaß – gemeinsam mit den Händen „singen“ zu sehen.

Kirchenmusikdirektor Herr Gera beim Singen mit der Gemeinde / Fotos: Thomas Peters Fotografie

Die Jugendband St. Michaelis unter der Leitung von David Baaß erhielt nach jedem ihrer ausgewählten Songs – u.a. von Queen und Des’ree – euphorischen Applaus. Kein Zweifel: Das waren Songs, die die jungen Menschen berührten und ihr Lebensgefühl beim Berufseinstieg widerspiegelten.

Einen gelungenen Abschluss dieses besonderen Gottesdienstes bildete das schon traditionelle Get-Together in der stimmungsvollen Krypta, dem unterirdischen Gewölbes des Michels: Bei alkoholfreien Cocktails, Sekt & Fingerfood wurde buchstäblich genetztwerkt, sich ausgetauscht und vor allem auf den großen Moment „Ausbildung 2019 in Hamburg“ angestoßen.

Mehr Impressionen vom Gottesdienst in Hamburg und dem Get together finden Sie in der Bildergalerie auf der Seite der Handelskammer.

Unnötig zu sagen: Die Organisatoren des Gottesdienstes freuen sich schon jetzt auf den Azubi-Gottesdienst 2020.

 

Kontakt

Kerstin Albers-Joram
Referentin
Dorothee-Sölle-Haus
Max-Brauer-Allee 16
22765 Hamburg
Tel. 040 / 30 620 – 1352
E-Mail

Annelies Bruhne

Referentin für Europa und Wirtschaft bei Evangelischer Verband Kirche Wirtschaft Arbeitswelt (KWA)
Annelies Bruhne