“Corona-Zeit wie eine Wanderung durch die Wüste” – Bewegende Worte und stimmungsvolle Songs beim Azubi-Gottesdienst 2021 im Michel in Hamburg

“Vertraut auf Euch und gebt nicht gleich auf!” Mit diesem Appell spricht Marian Dodd-Omabe in ihrem Video-Statement den frisch gebackenen Azubis Mut zu. Gemeinsam mit Steffy Jaofera, Emil Peters und Volatiana Ralamboniaina hat sie den Gottesdienst für die “Neuen” vorbereitet. Unter der Überschrift “Wüsten und Oasen” sprachen die von den Schwierigkeiten einer Ausbildung in Corona-Zeiten. Dazu gehören Verzögerungen beim Ausbildungsbeginn, die fehlende Planung, aber auch sprachliche Herausforderungen für Auszubildende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Aber neben diesen “Wüsten” gibt es für sie auch “Oasen”, aus denen sie Kraft schöpfen können: Ausflüge in die Natur, Gespräche mit Familie und Freunden, der Glaube an sich selbst und ja, auch das Reden mit Gott.

Bischöfin Kirsten Fehrs zeigte sich in ihrer Ansprache beeindruckt von den Beiträgen der Vorbereitungsgruppe, dadurch könne man etwas über die Welt lernen. Auch hob sie den Reichtum an Vielfalt hervor, der sich aus den Verschiedenen Kulturen und Herkunftsländern der anwesenden Auszubildenden ergebe. Hamburg sei auch deshalb eine reiche Stadt. Die Bibel berichtet von der 40jährigen Wanderung der Israeliten durch die Wüste. Die dort geschilderten Wunder könne man als kleine und größere positive Erfahrungen auslegen, die den Wandernden Mut und Kraft zum Durchhalten gegeben haben. Gerade solche Erfahrungen wünsche sie auch den Azubis für ihren weiteren Weg in der Ausbildung, dazu Gottes Segen. Denn Segen bedeute Kraft und Ermutigung, oder auf gut hamburgisch, sich “nicht bange machen lassen.”

Schulsenator Ties Rabe beglückwünschte in seinem Grußwort die Auszubildenden zu ihrem Start ins Berufsleben. Dies sei ein manchmal zwar schwieriger, aber dennoch richtiger Schritt im Leben.

Die Jugendband St. Michaelis unter Leitung von David Baaß spielte mitreißende Songs von Kirk Franklin, America und U2s. Einen besonderen musikalischen Akzent setzte “Desert Rose” von Sting. Zusammen mit den beiden arabischen Gastmusikern Nouri und Abed Harsong bot die Band eine fantastische Version des Songs, der mit einem besonders begeisterten Applaus belohnt wurde. Wie bereits 2018 und 2019 waren die Songs Highlights im Gottesdienst.

Abstandsregeln, Maskenpflicht und feste Sitzordnung: der diesjährige Gottesdienst hatte so seine Herausforderungen. Die ehrenamtlichen Mitarbeitenden im Michel haben diese mit Geduld, Humor und Gelassenheit gemeistert. Herzlichen Dank! Nach dem Azubi-Gottesdienst ist vor dem Gottesdienst. Das Kooperationsteam – unter der Projektleitung vom KDA – hofft sehr, dass sie auch 2022 wieder mit allen Azubis in Hamburg ihren Ausbildungsbeginn feiern können.

Viele weitere Informationen und Bilder sehen Sie hier.

 

Kerstin Albers-Joram
Referentin
Dorothee-Sölle-Haus
Max-Brauer-Allee 16
22765 Hamburg
Tel. 040 / 30 6201-352
E-Mail